Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2012 angezeigt.

Die Freiheit.....

Die Freiheit besteht darin, dass man alles tun kann, was einem anderen nicht schadet.
Mathias Claudius




Ganz herzliche Susibellagrüße

Die kleine Mücke Traurigkeit...

Die kleine Mücke Traurigkeit
Die kleine Mücke Traurigkeit flog durch die Welt. Immer wenn sie jemanden stach, wurde derjenige von unerklärlicher Traurigkeit ergriffen. Niemand verstand dann, was mit dem Betreffenden los war, denn es passierte von einem Augenblick zum nächsten. Er selbst verstand es meist auch nicht. In einem Moment war er noch ganz fröhlich und dann überfiel ihn eine mächtige Traurigkeit.
Die kleine Mücke Traurigkeit merkte, dass die Menschen um sie herum immer trauriger wurden. Sie störte das nicht weiter, denn sie hielt Traurigkeit für ganz normal. Nie hörte man von ihr ein Lachen, nie flog sie lustige Kapriolen in der Luft. Die anderen Mücken mieden sie, denn sie war so traurig, dass sich die anderen von ihr nicht anstecken lassen wollten. So war die kleine Mücke Traurigkeit ganz alleine mit ihrer Traurigkeit.
Eines schönen Sommerabends traf sie eine Grille, die ein wunderschönes Grillen-Konzert veranstaltete. "Was für eine schöne Musik." sagte die Mücke traurig. …

Der Wiener Opernball

Wiener Opernball 2012 am 16. Februar

Weltweite Walzer-Seeligkeit: Am 16. Februar geht mit dem Wiener Opernball der Ball der Bälle über die Bühne.



Einmal im Jahr wird die Wiener Staatsoper zum festlichsten und berühmtesten Ballsaal der Welt, einmal im Jahr wandert die Bestuhlung der Wiener Oper ins Lager, einmal im Jahr beschreiten Weltstars, Celebrities, Künstler, Wirtschaftsmagnaten und Politiker die Feststiege der Staatsoper, um danach Geschäfte zu besprechen, formvollendet zu champagnisieren oder einfach das Tanzbein zu schwingen - beim Wiener Opernball.

Diese einzigartige Tanzveranstaltung, der Wiener Opernball, bildet stets den unbestrittenen Höhepunkt der Wiener Ballsaison – beobachtet und ausgestrahlt von unzähligen Fernsehstationen der ganzen Welt. Trotz des hohen Glamour-Faktors darf nicht übersehen werden, dass der Opernball ein Ball der Künstler ist, die stets zahlreich aufmarschieren und diesem Fest das besondere Flair verleihen.

Der Wiener Opernball im prächtige…

In der Nervenheilanstalt....

In der Nervenheilanstalt macht der neue Arzt seine erste Runde.Die Schwester begleitet ihn,und er fragt sie:Warum ist dieser Patient hier bei uns? Ich bin hier,antwortete der Patient selbst,weil ich wollene und baumwollene Socken bevorzuge.Das verstehe ich nicht auch ich liebe wollene Socken,wundert sich der Arzt.Hervorragend,meint da der Patient,und wie essen Sie sie am liebsten?
Fröhliche Susibellagrüße an euch. Macht es euch gemütlich.

In einem.....

In einem herzlichen Satz ist genügend Wärme für drei Winter.
Lao Tse
Wünsche euch eine schöne Woche

♥♥eure Susibella♥♥



Hundertwasser.....

Friedrich Stowasser (* 15. Dezember 1928 in Wien; † 19. Februar 2000 an Bord der Queen Elizabeth 2), besser bekannt als Friedensreich Hundertwasser, in Eigenkreation auch Friedensreich Regentag Dunkelbunt Hundertwasser war ein österreichischer Künstler und Multitalent, sowie ein entfernter Verwandter des Altphilologen Joseph Maria Stowasser.
Hundertwasser war das einzige Kind des arbeitslosen Reserveleutnants Ernst Stowasser und seiner Ehefrau Else Stowasser. Der Vater starb nur dreizehn Tage nach seiner Geburt an einer Blinddarmentzündung, worauf ihn seine Mutter alleine groß zog. Mit sieben Jahren kam er auf die Montessori-Schule in Wien. Die dortigen Kunsterzieher attestierten ihm einen „außergewöhnlichen Formen- und Farbensinn“. Obwohl seine Mutter Jüdin war, wurde Hundertwasser 1937 katholisch getauft. Nach dem „Anschluss Österreichs“ kam er 1938 zur Hitler-Jugend. Weil Privatschüler weniger auffielen, ließ Else Stowasser ihren Sohn auf eine staatliche Wiener Schule …