Direkt zum Hauptbereich

Mut

Der wahre Mut besteht darin,
 gerade dann Mut zu zeigen,
 wenn man nicht mutig ist. 

 Jules Renard




Es grüßt euch 
susibella.

Kommentare

  1. Und ich danke DIR für Deine lieben Worte bei mir! :)

    Liebste Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ilse!
    Das ist aber schwierig.
    Lieben Gruß
    Poldi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ilse,
    ein schöner Spruch, aber nicht immer einfach umzusetzen!
    DANKE für Deinen lieben Kommentar bei mir im Eckchen!
    Ja, ich weiß, wir müssen noch ein bisserl Geduld aufbringen,
    dann wirds auch FRÜHLING!

    Liebe Grüße

    Renate

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ilse,
    ein wahres Zitat - man sollte es sich öfter
    vor Augen halten.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Danke schön für eure lieben Kommentare. LG.Ilse.

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das kleine Teelicht

Es war einmal ein kleiner Baumwollfaden, der Angst hatte, dass er nicht gut genug war, wie er war. „Für ein Schiffstau bin ich viel zu schwach“, sagte er sich, „und für einen Pullover viel zu kurz. Um an andere anzuknüpfen, habe ich zu viele Hemmungen. Für eine Stickerei eigne ich mich auch nicht, dazu bin ich zu farblos. Ja, wenn ich aus goldglänzendem Lurex wäre, dann könnte ich eine Stola verzieren oder ein Kleid, aber so?! Es reicht zu nichts. Was kann ich schon? Niemand mag mich, und ich mich selbst am allerwenigsten.“ So sprach der kleine Baumwollfaden, legte traurige Musik auf und fühlte sich ganz niedergeschlagen in seinem Selbstmitleid. Da klopfte ein Klümpchen Wachs an seine Tür und sagte.“Lass Dich doch nicht so hängen, Du Baumwollfaden. Ich habe da so eine Idee: Wir beide tun uns zusammen. Ich bin Wachs und Du ein Docht. Für eine große Kerze bist Du zwar zu kurz, und ich bin zu wenig Wachs, aber für ein Teelicht reicht es sicher. Es ist doch viel besser, ein

Der Klatschmohn.......

Der Klatschmohn steht am Weizenfeld und auch am Wegesrande am liebsten wächst er frei und wild drum lebt er auf dem Lande. Man nennt ihn eine Blumenart doch ist er nicht geheuer er hat ein rabenschwarzes Herz und glüht so rot wie Feuer. Und einmal in der Sommernacht als ein Pirol gesungen und als sein kleines hübsches Lied soeben war verklungen, da klatschte jemand laut vor Lob ist das nicht sonderbar? Es war doch niemand sonst zu sehen, ob es der Klatschmohn war? - Verfasser unbekannt - Herzliche Susibellagrüße an euch!!!

Guten Morgen...

                                                                                       Lieb grüßt susibella.